Improvisierte Trinkhallentour Ruhr: Florian Walter im Interview

trinkhalen tour ruhr

Bochum 28.07.14 02

Vom 20. Juli bis 7. August 2015 gehen Florian Walter, Felix Carlos Fritsche, Markus Zaja und Patrick Hagen („Die Verwechslung“) wieder auf Trinkhallen-Tour, diesmal mit insgesamt 17 Stationen und einigen Special Guests wie der Drummer Simon Camatta und der Bassist Johannes Nebel. Das erprobte Konzept wird wie gehabt fortgesetzt – in den Kiosken treffen wir uns mit unterschiedlichen Künstlern zur freien Improvisation. Neu dieses Jahr: An drei Terminen haben wir eigenständige Bands und Projekte eingeladen, den Abend mit uns zu gestalten. Was genau passieren wird, wissen wir noch nicht, interessante Begegnungen sind aber in jedem Fall garantiert.

FC-FritscheDSC07874
florian-walterDSC09372
Simon-CamattaDSC07875Johannes-NebelDSC07890

Im Vorwege der Veranstaltungen gab Florian Walter (Organisator, Bassklarinettist, Baritonsaxofonist, Kontrabassklarinettist) Jazz'halo das folgende Interview.

Wie kam es denn eigentlich zu dieser Tour-Idee?

Wir haben das 2019 das erste Mal gemacht. Das war das Kulturhauptstadtjahr im Ruhrgebiet. Da hatten wir die Idee, weil aus unserer Sicht die improvisierende Szene unterrepräsentiert war, es in diesem Jahr zu machen. Wir hatten überlegt, dass wir einen ungewöhnlichen Ort brauchen. Da Felix (Anm. gemeint ist der Altsaxofonist und Klarinettist) aus Süddeutschland kommt und über all die Trinkhallen, die es hier gibt, geflasht war, haben wir gesamt: „Machen wir es doch da!“ 2012 haben wir es dann in einer anderen Bandbesetzung, diesmal nur mit Bläsern, es noch einmal zu machen. Seitdem läuft es ganz gut.

florian-walterDSC00552

Welche Art von Musik präsentiert Ihr? Völlig freie und improvisierte Musik?

Hm. Ja es ist frei improvisiert, aber wir haben allerdings Titel für die Stücke. Ich moderiere die Veranstaltungen, einfach weil wir festgestellt haben, dass es gut ist für die Leute. Ich würde mal sagen, 85% bis 95% der Leute haben so etwas noch nie gehört. Da ist es ganz gut, dass man einen Titel hat. Dann können sie sich daran festhalten. Das funktioniert ganz gut. Es sind oft so ironische Sachen oder ein wenig Lokalkolorit, Sachen, die wir dem Kiosk widmen, oder das, was uns auf der Fahrt zum Kiosk begegnet ist. Wir versuchen immer, sehr aktuell zu sein. Es gibt auch politische Sachen. Dazu wird eben improvisiert. Wie soll ich sagen: Das hat eine gewisse Färbung, aber im Prinzip ist es erst einmal freie Musik.

Was ist „Die Verwechslung“?

Wir sind vier Bassklarinettisten.

Das ist ja ein ziemlich basslastiger, satter Sound?

Ja, schon.

florian-walterrDSC00809

Schaut Ihr denn bei den Gästen darauf, eine andere Klangfarbe, sprich ein anders gestimmtes Harmonieinstrument dazuzunehmen?

Wir haben im letzten Jahr angefangen, es ein bisschen zu strukturieren, sodass wir verschiedene Instrumentengattungen eingeladen haben, eine Woche nur mit Sängern, eine Woche mit Kontrabass oder Elektronik. Wir haben immer einen starken Anteil an Performance. In diesem Jahr haben wir es mehr nach Themen, nach Mottos, aufgeteilt. Die Gäste sollen sich diesmal noch mehr einbringen. Es ist dabei weniger die Idee, jedes Mal, wie soll ich sagen, eine spezielle Band vorzustellen oder im Kopf zu haben, wie das klingen soll, sondern das, was uns konkret interessiert. Die Musiker, die wir einladen, sind Musiker, mit denen wir schon viel spielen. Es sind aber auch Leute dabei, mit denen wir noch nie was gemacht haben. Die sind auch aus dem Rock und Pop und aus dem klassischen oder folkloristischen Bereich.

Wie seid Ihr auf die Trinkhallen gestoßen?

2010 sind wir herumgefahren und haben einfach gefragt. Wir haben uns zwei Tage in die Bahn gesetzt und sind durchs Ruhrgebiet gefahren. Inzwischen wird man weiterempfohlen. Es bewerben sich auch welche bei uns. 2010 gab es auch sogenannte Kunstkioske, die Kunst, wohl eher Design, verkauft haben und bei denen haben wir uns auch gemeldet, weil es ja eine gewisse Affinität gab. Felix sucht auch immer noch neue Kioske. Mit denen, bei denen wir wissen, es funktioniert, versuchen wir langfristig zusammenzuarbeiten. Die Puddingschnecke in Bottrop ist so ein Laden. Da sind wir nun das dritte Mal. Die kümmern sich unheimlich gut. Das bringt auch denen sehr viel.

Was für Leute kommen zu den Veranstaltungen? Normale Leute oder auch solche, die die Trinkhalle als Büdchen ansteuern?

Ja. Da wir es schon länger machen und es sich herumgesprochen hat, gibt es Leute, die gezielt zu den Konzerten kommen. Das sind aber nicht alles Leute, die sich für Free Jazz interessieren. Es sind kulturinteressierte Leute im weitesten Sinne, wirklich im weitesten Sinne. Es sind aber auch zum Teil Leute, die da spontan schon sind oder vorbeikommen. Wir suchen uns ja nicht Büdchen an der Hauptstraße, sondern schon in Wohnvierteln, die ihr Stammpublikum mitbringen. Von den Leuten her ist es immer ganz unterschiedlich. Ich fand das Bild ganz gut, als wir mal in Recklinghausen gespielt haben, das ist schon länger her, wo ein total harter Punk, ein wirklich krasser Typ, neben einem Typ im Anzug und mit Aktentasche steht. Es ist ein ganz wichtiger Teil dabei, dass Leute miteinander ins Gespräch kommen. Wir konfrontieren die ja schon sehr stark mit der Musik.

Und der Eintritt ist frei?

Ja, aus verschiedenen Gründen. Erst einmal glaube ich, dass es ganz gut ist, diese Hemmschwelle nicht zu haben. Bei anderen Projekten finde ich es nicht gut. Es ist aber auch logistisch nicht machbar. Du hast ja sehr viel Laufpublikum. Der Betrieb läuft ja weiter. Die Kioske solle ja auch davon profitieren.

Interview/Fotos: © ferdinand dupuis-panther

alex-morseyDSC00905

 

Konzerte /Concerts

20.07. | Essen | Auftaktkonzert

KiosK62, 17 Uhr
Rellinghauser Str. 181
45136 Essen
Haltestelle: Essen Süd
Die Verwechslung – solo

21.07. | Bochum

Petras Kiosk, 19 Uhr
Hattinger Str. 609
44879 Bochum
Haltestelle: Nevelstr.
Gast: Joscha Hendricksen

22.07. | Gladbeck

Trinkhalle am Goetheplatz, 19 Uhr
Humboldtstr.14
45964 Gladbeck
Haltestelle: Gladbeck Ost
Gast: Michael Masberg

23.07. | Dortmund

Kisok Adler 59, 19 Uhr
Adlerstr. 59
44137 Dortmund
Haltestelle: Heinrichstr.
Gäste: Simon Camatta / Johannes Nebel

kreislermaschineDSC09385
kreislermaschine-wellnessDSC09357

24.07. | Dortmund
Kiosk Adler 59, 19 Uhr
Adler Str. 59
44137 Dortmund
Haltestelle: Heinrichstr.
Gast: Die Kreislermaschine

25.07. | Dortmund

Kaffeebude, 19 Uhr
Oesterholzstr. 110
44145 Dortmund
Haltestelle: Vincenzheim
Gast: Pia Wagner

27.07. | Essen

Kiosk an der Von-Seeckt-Straße, 19 Uhr
Von-Seeckt-Str.1
45128 Essen
Haltestelle: Moltkestr.
Gäste: Katharina Sim / Patrick Hengst

28.07. | Witten

Kiosk an der Annenstr., 18 Uhr
Annenstr.1
58453 Witten
Haltestelle: Bruchschule
Gast: Ivica Novakovic

29.07. | Oberhausen

Erfrischungen Tulay Uz, 19 Uhr
Steinbrinkstr. 97
46145 Oberhausen
Haltestelle: Man Turbo
Gäste: Wearoek

30.07. | Mülheim
Kiosk Trinkhalle, 19 Uhr
Brückstr. 13
45470 Mülheim an der Ruhr
Haltestelle: Gracht
Gäste: Klaus Wallmeier

31.07. | Bottrop

Die Puddingschnecke, 19 Uhr
Essener Str. 70
46236 Bottrop
Haltestelle: Hardenbergstr.
Gast: By The Waterhole

AlexMorseyDSC07798

03.08. | Essen
Kiosk an der Von-Seeckt-Straße, 19 Uhr
Von-Seeckt-Str.1
45128 Essen
Haltestelle: Moltkestr.
Gäste: Alex Morsey

04.08. | Gelsenkirchen

Trinkhalle Feysi Eren, 19 Uhr
Ringstr. 94
45879 Gelsenkirchen
Haltestelle: Kennedyplatz
Gast: Achim Schif

05.08. | Duisburg

Zigarrenhaus Gerhard, 18 Uhr
Oststr. 194
47057 Duisburg
Haltestelle: Duisburg Hbf
Gast: Paul Hubweber

06.08. | Gladbeck

Trinkhalle am Goetheplatz, 19 Uhr
Humboldtstr.14
45964 Gladbeck
Haltestelle: Gladbeck Ost
Gäste: Markus Türk / John-Dennis Renken

07.08. | Bottrop

Die Puddingschnecke, 19 Uhr
Essener Str. 70
46236 Bottrop
Haltestelle: Hardenbergstr.
Gäste: Flavio Zanuttini / Baytekin Serce

More Infos
http://www.trinkhallen-tour-ruhr.de/

 


Logo

 

Upcoming

No current events.

 

clemenscom logofp

 

WerfrecordsLogo-300
werf-algemeen
vkh logo zwart


Special thanks to our photographers:

Henning Bolte
Cedric Craps
Christian Deblanc

Koen Deleu

Ferdinand Dupuis-Panther
Anne Fishburn

Stefe Jiroflée
Jos L. Knaepen
Jacky Lepage

Nina Contini Melis
Arnold Reyngoudt
Willy Schuyten
Frank Tafuri
Jean-Pierre Tillaert
Guy van de Poel
Cees van de Ven
Marie-Anne Ver Eecke

Jan Vernieuwe

and to our writers:

 

Henning Bolte
Ferdinand Dupuis-Panther
Paul Godderis
Jean-Pierre Goffin
Claude Loxhay
Herman te Loo
Iwein Van Malderen